Zum Inhalt
Aktuelles aus dem Forschungs­projekt

ANFO - Ideenwerkstatt zur Anpassung an Trockenheit in Olfen

-
in
  • Projekte
Ergebnisdiskussion der Ideenwerkstatt zu Anpassungsstrategien © Alexander Thüs​/​TU Dortmund
Ergebnisdiskussion der Ideenwerkstatt zu Anpassungsstrategien

Anhaltende Trockenheit als ein Problem in Deutschland? Nach den Schlagzeilen dieses Sommers schien eher das Gegenteil der Fall zu sein. Starkregen und Überschwemmungen beherrschten die Titelseiten. Jedoch sind es die unterschiedlichen Extremwetterereignisse, durch den Klimawandel zunehmen werden und Anpassung erfordern. Die Erfahrungen aus den Dürrejahren 2018-2020 mit ihren weitreichenden Konsequenzen für viele Lebensbereiche, sollten daher nicht vergessen werden. Vor diesem Hintergrund fand Anfang November eine Strategiewerkstatt für Klimaanpassungen im Hinblick auf zunehmende Trockenheit in der Stadt Olfen statt. 

Im Rahmen des Projektes ANFO (Anpassungsstrategie zum Umgang mit den Folgen von Trockenheit in Olfen) werden die Auswirkungen von Trockenheit untersucht. Das kommunale Leuchtturmprojekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit gefördert und entwickelt neben konkreten Ergebnissen in der Kommune Olfen auch universell anwendbare Leitfäden zum Umgang mit dem Thema Trockenheit. Mit Hilfe einer Klima­wirkungs­analyse werden dabei die Handlungserfordernisse für eine weitere Klimaanpassung aufgezeigt. In Olfen stehen insbesondere die Handlungsfelder Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Stadt­entwicklung und Wasserwirtschaft im Fokus. Nachdem das Forschungsteam Klima­wirkungs­analyse für die Stadt abgeschlossen hat, wurde nun mit der Strategieentwicklung für die Klimaanpassung begonnen. 

Dafür wurde am Dienstag, den 02.11.21, mit lokalen Expert*innen im Leohaus in Olfen eine Strategiewerkstatt abgehalten. Circa 20 Vertreter*innen verschiedener Arbeitsbereiche, wie z.B. Land- und Forstwirt*innen oder Vertreter*innen des Kreises und der Stadtverwaltung, diskutierten angeregt die Ergebnisse der Analyse und identifizierten Zielvorstellungen und Strategien. Aus diesen Strategien werden im Frühjahr 2022 konkrete Anpassungsmaßnahmen für Olfen entwickelt.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. Von der A45 kommend, kann über die Universitätsstraße auf die Stockumer Straße abgebogen wer­den. Diese ist wiederum mit der Baroper Straße verbunden, entlang welcher sich der Campus Süd erstreckt. Nimmt man die Ausfahrt der A-40 ist die Streckenführung über die Emil-Figge Straße, die Marie-Curie Allee hin zur Baroper Straße sinnvoll. Biegt man von der Baroper Straße in die August-Schmidt Straße ein hat man die Möglichkeit zu dem Parkplatz direkt hinter dem GB III zu gelangen.  

Der Campus Süd ist über die Stockumerstraße mit den Buslinie 440 und 449 angebunden, die im 10 Minuten Takt fahren. Von der Haltestelle Am Gardenkamp ist der Campus-Süd fußläufig zu erreichen, in der Nähe der Haltestelle Eichlinghofen befindet sich auch die H-Bahnstation Eichlinghofen H-Bahn. Die Buslinien haben an der Haltestelle Barop Parkhaus Anbindung an die Stadtbahnlinie U42, welche Anbindung an den Stadtteil Dort­mund-Hombruch und die Dort­mun­der Innenstadt ermöglicht. 

Von Dort­mund-Eichlinghofen ist der Campus Süd über die Station Eichlinghofen H-Bahn an das H-Bahn Netz angebunden. Die Linie 1 fährt hier alle 10 Minuten, der Campus Süd ist mit der Haltestelle Campüs Süd erschlossen. 
Eine Anbindung an den Campus Nord erfolgt ebenfalls über die H-Bahn. Die Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose