Zum Inhalt
Seminare

Wintersemester 2021/22

Bemerkung
Die Veranstaltung ist teilnahme­beschränkt. Das Anmeldeverfahren für alle Veranstaltungen findet zum Ende des vorherigen Semesters statt. Informationen und Fristen werden auf der Homepage der Fakultät und per E-Mail bekannt­gegeben.

Hintergrund
Moderne Gesellschaften sind verwundbar gegenüber vielfältigen Prozessen, die sowohl natürliche wie menschgemachte Ursachen haben (siehe COVID-19!)
In der Regel haben Risiken eine räumliche Komponente, weil sie in bestimmten Räumen entstehen, sich ausbreiten und auswirken.
Raumplanung trifft Entscheidungen, ob und wie bestimmte Räume genutzt werden sollen und hat dabei ihre Gefährdung gegenüber Natur- und Technikgefahren sowie die Ver­wund­bar­keit von Raum- und Siedlungsstrukturen zu berücksichtigen. Planerische, vorbeugende Auseinandersetzung mit Risiken aus natürlichen und technischen Gefahren ist eine wichtige Aufgabe für Raumplanung wie auch die Extremhochwasser diesen Sommers gezeigt haben. Die Bedeutung nimmt durch Klimawandel weiter zu.

Ziel des Seminars: Die Vermittlung der raumplanerischen Relevanz der Risiken aus Natur- und Technikgefahren. In dem Seminar sollen die maßgeblichen Theorien der Hazard- und Risikoforschung, aber auch der Klimafolgenforschung diskutiert werden. Des Weiteren ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Rolle der Raumplanung bei der Abschätzung und beim Management von Risiken und der Anpassung an den Klimawandel vorgesehen. Schließlich werden konkrete Anwendungsfälle aufbereitet und vor dem Hintergrund des erlernten Theoriewissens reflektiert.


Termin: Dienstag, 12.10.2021 bis 01.02.2022, 10:15 - 11:45 Uhr, wöchentlich
Ort: GB III, R 517
Weitere Informationen: Veranstaltung im LSF
Dozent: Prof. Dr. Stefan Greiving (IRPUD)

Today the impacts of climate change belong to the most challenging issues in planning at all administrative levels. The seminar therefore intends to introduce the different facets of climate change and its inherent risks as well as to provide showcase strategies and approaches which are appropriate for communities to cope with them. The mission is to enable future planners to address impacts of climate change through mitigation and adaptation measures involving relevant actors and stakeholder. The first part of the seminar is shaped by faculty members introducing principles of climate change and risk management. The second part focuses on individual presentations from participants dealing with specific aspects of climate change to acquire more practical knowledge.


Termin: Dienstag, 12.10.2021 - 01.02.2022, 08:30 - 10:00 Uhr, wöchentlich
Ort: GB I, R 410
Weitere InformationenVeranstaltung im LSF
Dozenten: Prof. Dr. Stefan Greiving (IRPUD), Dr. Anne Weber (SPZ)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. Von der A45 kommend, kann über die Universitätsstraße auf die Stockumer Straße abgebogen wer­den. Diese ist wiederum mit der Baroper Straße verbunden, entlang welcher sich der Campus Süd erstreckt. Nimmt man die Ausfahrt der A-40 ist die Streckenführung über die Emil-Figge Straße, die Marie-Curie Allee hin zur Baroper Straße sinnvoll. Biegt man von der Baroper Straße in die August-Schmidt Straße ein hat man die Möglichkeit zu dem Parkplatz direkt hinter dem GB III zu gelangen.  

Der Campus Süd ist über die Stockumerstraße mit den Buslinie 440 und 449 angebunden, die im 10 Minuten Takt fahren. Von der Haltestelle Am Gardenkamp ist der Campus-Süd fußläufig zu erreichen, in der Nähe der Haltestelle Eichlinghofen befindet sich auch die H-Bahnstation Eichlinghofen H-Bahn. Die Buslinien haben an der Haltestelle Barop Parkhaus Anbindung an die Stadtbahnlinie U42, welche Anbindung an den Stadtteil Dort­mund-Hombruch und die Dort­mun­der Innenstadt ermöglicht. 

Von Dort­mund-Eichlinghofen ist der Campus Süd über die Station Eichlinghofen H-Bahn an das H-Bahn Netz angebunden. Die Linie 1 fährt hier alle 10 Minuten, der Campus Süd ist mit der Haltestelle Campüs Süd erschlossen. 
Eine Anbindung an den Campus Nord erfolgt ebenfalls über die H-Bahn. Die Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose