Zum Inhalt
For­schungs­pro­jekt

CHANGES - Changing Hydro-meteorological Risks as Analyzed by a New Ge­ne­ra­ti­on of European Scientists

Projektlaufzeit: Januar 2011 bis Okto­ber 2014


Das CHANGES-Netz­werk (Changing Hydro-meteorological Risks  as Analyzed by a New Ge­ne­ra­ti­on of European Scientists) zielt auf die Ent­wick­lung eines Verständnisses, wie globale Veränderungen (bezogen auf Umwelt- und Klimaänderung sowie sozioökonomische Veränderung) die zeitlichen und räumlichen Muster der hydrometeorologischen Gefahren und der damit verbundenen Risiken in Europa be­ein­flus­sen und wie diese Änderungen be­wer­tet, mo­del­liert und in nach­hal­ti­ge Risikomanagementstrategien, bezogen auf räum­li­che Planung, Notbereitschaft und Risikomitteilung, integriert wer­den kön­nen. Die Hauptzielsetzungen sind: 1) junge europäische Wis­sen­schaft­ler hoch qua­li­fi­zier­tes Train­ing, Aus­bil­dung und For­schung im Feld des Gefahren- und Risikomanagements in einer sich ändernden Umwelt zu er­mög­li­chen, 2) die Fragmentierung der Er­for­schung natürlicher Pro­zes­se zu reduzieren und 3) die Ent­wick­lung eines methodischen Rahmens in­klu­si­ve Modellierungswerkzeugen für die probabilistische Risikobeurteilung von Mehrfach-Gefahren, welcher Änderungen in den Gefahren-Szenarios (bezogen auf den Kli­ma­wan­del) und risikoexponierte Ele­men­te be­rück­sich­tigt. Das IRPUD ist ver­ant­wort­lich für die Ko­or­di­na­ti­on von Work Package 3, welches Risikomanagement be­han­delt  und in dessen Kontext ein/e Promotionsstudent/in und ein/e PostDoc am IRPUD be­schäf­tigt und betreut wer­den.

An­sprech­part­ner*innen

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. Von der A45 kommend, kann über die Universitätsstraße auf die Stockumer Straße abgebogen wer­den. Diese ist wiederum mit der Baroper Straße verbunden, entlang welcher sich der Cam­pus Süd erstreckt. Nimmt man die Ausfahrt der A-40 ist die Streckenführung über die Emil-Figge Straße, die Marie-Curie Allee hin zur Baroper Straße sinnvoll. Biegt man von der Baroper Straße in die Au­gust-Schmidt Straße ein hat man die Mög­lich­keit zu dem Parkplatz direkt hinter dem GB III zu gelangen.  

Der Cam­pus Süd ist über die Stockumerstraße mit den Buslinie 440 und 449 angebunden, die im 10 Minuten Takt fahren. Von der Haltestelle Am Gardenkamp ist der Cam­pus-Süd fußläufig zu er­rei­chen, in der Nähe der Haltestelle Eichlinghofen be­fin­det sich auch die H-Bahnstation Eichlinghofen H-Bahn. Die Buslinien haben an der Haltestelle Barop Parkhaus Anbindung an die Stadtbahnlinie U42, wel­che Anbindung an den Stadtteil Dort­mund-Hombruch und die Dort­mun­der Innenstadt er­mög­licht

Von Dort­mund-Eichlinghofen ist der Cam­pus Süd über die Station Eichlinghofen H-Bahn an das H-Bahn Netz angebunden. Die Linie 1 fährt hier alle 10 Minuten, der Cam­pus Süd ist mit der Haltestelle Campüs Süd erschlossen. 
Eine Anbindung an den Cam­pus Nord erfolgt eben­falls über die H-Bahn. Die Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose