To content
Seminars

Summer term 2020

(only available in German)

In der Ver­an­stal­tung sollen aktuelle Fra­ge­stel­lun­gen der Raum­ordnung und Regionalentwicklung mit Schwer­punkt Nordrhein-Westfalen theoretisch und planungspraktisch mit Blick auf konkrete Fälle auf­ge­ar­bei­tet wer­den. Die Ver­an­stal­tung dient vor allem der Vertiefung und An­wen­dung von in Grundlagenveranstaltungen gewonnenem Wissen auf der Ebe­ne der Lan­des- und Regional­planung. Im Mit­tel­punkt steht ein für Raum­ordnung immer relevanter werdendes The­ma: Die Sicherung der Daseinsvorsorge unter den Rah­men­be­ding­ung­en des demographischen und sozio-ökonomischen Wandels, der Privatisierung von In­fra­struk­turen und der problematischen Situation öffentlicher Haushalte. In diesem Kontext wird vor allem die Rolle von Zentrale-Orte-Kon­zep­ten ver­stärkt diskutiert. Zu­dem ist eine Vielzahl von regionalen Kopperationsprojekten zu beachten, so etwa im Be­reich der Modellvorhaben der Raum­ordnung des BMVBS.

Im Verlauf der Ver­an­stal­tung wird in ei­nem Vorlesungsteil ein Überblick über aktuelle Ent­wick­lungen der Raum­ordnung, Lan­des- und Regional­planung in diesem Themen­komplex gegeben. In ei­nem Block Studierendenreferaten wird diese fachliche Basis anhand aus­ge­wähl­ter Beispiele vertieft.
 

Termin: Dienstag, 07.04.2020 bis 14.07.2020, 08:30 - 10:00 Uhr wö­chent­lich
Ort: GB III, R 310
Weitere In­for­ma­tio­nen: Ver­an­stal­tung im LSF
Dozent: Prof. Dr. Stefan Greiving (IRPUD)

(only available in German)

Moderne Gesellschaften sind verwundbar gegenüber viel­fäl­ti­gen Pro­zes­sen, die sowohl na­tür­liche wie menschgemachte Ursachen haben. In der Regel haben diese Risiken eine räumliche Komponente, weil sie in be­stimm­ten Räumen ent­ste­hen, sich ausbreiten und aus­wir­ken.

Damit ist die planerische, vorbeugende Aus­ei­nan­der­set­zung mit Risiken aus na­tür­lichen und tech­nisch­en Gefahren eine wich­ti­ge Aufgabe für Raum­pla­nung. Immerhin trifft die Raum­pla­nung Ent­schei­dun­gen für die Ge­sell­schaft da­rü­ber, ob und wie bestimmte Räu­me genutzt wer­den sollen und hat dabei ih­re Gefährdung gegenüber Natur- und Technikgefahren als auch den Kli­ma­wan­del sowie die Ver­wund­bar­keit von Raum- und Siedlungsstrukturen zu berücksichtigen.
 

Termin: Dienstag, 07.04.2020 bis 14.07.2020, 10:15 - 11:45 Uhr, wö­chent­lich
Ort: GB III, R 310
Weitere In­for­ma­tio­nen: Ver­an­stal­tung im LSF
Dozent: Prof. Dr. Stefan Greiving (IRPUD)

Calendar

To event list

Location & approach

The TU Dort­mund campus is located near the Dort­mund West interchange, where the A45 Sauerland line crosses the B1/A40 Ruhr expressway. The Dort­mund-Eichlinghofen exit on the A45 leads to the South Cam­pus, the Dort­mund-Dorstfeld exit on the A40 leads to the North Cam­pus. Coming from the A45, you can turn onto Stockumer Straße via Universitätsstraße. This in turn is connected to Baroper Straße, along which Cam­pus South extends. If you take the exit of the A-40, the route via Emil-Figge Straße, Marie-Curie Allee to Baroper Straße makes sense. If you turn from Baroper Straße into Au­gust-Schmidt Straße, you have the possibility to reach the parking lot directly behind the GB III.

The South Cam­pus is connected via Stockumerstraße by bus lines 440 and 449, which run every 10 minutes. Cam­pus South can be reached on foot from the Am Gardenkamp stop, and the Eichlinghofen H-Bahn station is also located near the Eichlinghofen stop. The bus lines connect to the U42 light rail line at the Barop Parkhaus stop, which provides connections to the Dort­mund-Hombruch district and Dort­mund downtown. 

From Dort­mund-Eichlinghofen, the South Cam­pus is connected to the H-Bahn network via the Eichlinghofen H-Bahn station. Line 1 runs here every 10 minutes, and the South Cam­pus is served by the Cam­pus Süd stop. 
A connection to Cam­pus North is also provided via the H-Bahn. Line 2 shuttles between Cam­pus North and Cam­pus South every 5 minutes.

The AirportExpress is a fast and convenient means of transport from Dort­mund Airport (DTM) to Dort­mund Central Station, taking you there in little more than 20 minutes. From Dort­mund Central Station, you can continue to the uni­ver­si­ty campus by interurban railway (S-Bahn). A larger range of in­ter­na­tio­nal flight connections is offered at Düsseldorf Airport (DUS), which is about 60 kilometres away and can be directly reached by S-Bahn from the uni­ver­si­ty station.

The facilities of TU Dort­mund Uni­ver­sity are spread over two campuses, the larger Cam­pus North and the smaller Cam­pus South. Additionally, some areas of the uni­ver­si­ty are located in the adjacent “Technologiepark”.

Site Map of TU Dort­mund Uni­ver­sity (Second Page in English).

Cam­pus Weather

Weather Information
Open weather forecast