Zum Inhalt

SysKa – Update zur Erstellung der Sicherheitslösungen

© Sophie Sauer​/​TU Dortmund
Podiumsdiskussion auf dem BMBF-Innovationsforum in Berlin.

Das SysKa-Projekt geht langsam auf die Zielgerade zu. In den nächsten Wochen werden Ideen für Sicherheitslösungen für das Management Kritischer Infrastrukturen erarbeitet und exemplarische Bausteine für die Ergänzung des sich in Planung befindlichen Katastrophenschutzplans Bochum formuliert. Diese werden im August 2022 im Rahmen eines Planspiels zur Anwendung und Umsetzung der Sicherheitslösungen diskutiert.

Zuvor wurden in zwei Workshops im September und November 2021 mögliche Auswirkungen eines flächendeckenden Stromausfalls infolge eines Starkregenereignisses mit Beteiligten der TU Dortmund, Stadt Bochum, Stadtwerke, BoGeStrA sowie den Hilfsorganisationen der Stadt Bochum ermittelt. Die daraus entstandenen Kaskadendiagramme wurden seitdem in Interviews mit Vertreter:innen Kritischer Infrastrukturen vervollständigt und vertieft. Parallel dazu wurde für Bochum eine räumliche Analyse der Kaskadeneffekte durchgeführt sowie Vorschläge für Schutzziele zum Umgang mit Kaskadeneffekten erarbeitet.

Vom 2. bis 4. Mai 2022 hatte das SysKa-Projekt die Gelegenheit, den Zwischenstand der Arbeit auf der SifoLIFE-Konferenz im Rahmen des BMBF-Innovationsforums in Berlin zu präsentieren. Auf der Konferenz konnte das SysKa-Projekt sein Kooperationsnetzwerk ausbauen und sich mit anderen SifoLIFE-Projekten austauschen. Darüber hinaus fanden viele interessante Workshops und Podiumsdiskussionen statt, in denen neue technische Möglichkeiten und Perspektiven beleuchtet wurden.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. Von der A45 kommend, kann über die Universitätsstraße auf die Stockumer Straße abgebogen wer­den. Diese ist wiederum mit der Baroper Straße verbunden, entlang welcher sich der Campus Süd erstreckt. Nimmt man die Ausfahrt der A-40 ist die Streckenführung über die Emil-Figge Straße, die Marie-Curie Allee hin zur Baroper Straße sinnvoll. Biegt man von der Baroper Straße in die August-Schmidt Straße ein hat man die Möglichkeit zu dem Parkplatz direkt hinter dem GB III zu gelangen.  

Der Campus Süd ist über die Stockumerstraße mit den Buslinie 440 und 449 angebunden, die im 10 Minuten Takt fahren. Von der Haltestelle Am Gardenkamp ist der Campus-Süd fußläufig zu erreichen, in der Nähe der Haltestelle Eichlinghofen befindet sich auch die H-Bahnstation Eichlinghofen H-Bahn. Die Buslinien haben an der Haltestelle Barop Parkhaus Anbindung an die Stadtbahnlinie U42, welche Anbindung an den Stadtteil Dort­mund-Hombruch und die Dort­mun­der Innenstadt ermöglicht. 

Von Dort­mund-Eichlinghofen ist der Campus Süd über die Station Eichlinghofen H-Bahn an das H-Bahn Netz angebunden. Die Linie 1 fährt hier alle 10 Minuten, der Campus Süd ist mit der Haltestelle Campüs Süd erschlossen. 
Eine Anbindung an den Campus Nord erfolgt ebenfalls über die H-Bahn. Die Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose