Zum Inhalt

Governing and Building Adaptive Capacity

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Rudolph-Chaudoire-Pavillon, South Campus, TU Dortmund University
Veran­stal­tungs­art:
  • Projekte
GOPLAREA Logo Dummy © IRPUD​/​TU Dortmund

Governing and Building Adaptive Capacity - Policies and Actions for Resilient Cities in Sub-Saharan Africa

(available only in English)

Since 2017, the Institute of Spatial Planning at TU Dortmund University (IRPUD) in cooperation with Ardhi University in Dar es Salaam, Tanzania, are organising a series of workshops in which researchers and practitioners meet to explore issues and novel ideas for increasing the resilience of cities in East Africa.

The third workshop will be held on 26th and 27th September 2019 in Dortmund, Germany, and will focus on the following topics:

  1. Building and developing an urban database for flood risks management
  2. Participatory and multi-governance approaches for urban resilience
  3. Policy actions oriented toward the development of an urban database system and supporting multi-governance approaches in building urban resilience  

The workshops are part of the research-cum-training project "Gover­nance and Planning of Resilient Cities in East Africa" (GOPLAREA). The project aims to increase research and training capacities of regional universities and explore innovative practices in planning and governance, which enhance resilience of East African cities. The project is funded by the German government through its German Academic Exchange Service (DAAD) and the Federal Ministry of Education and Research (BMBF).

Registration is open until August 31: goplarea(at)post.tu-dortmund.de

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. Von der A45 kommend, kann über die Universitätsstraße auf die Stockumer Straße abgebogen wer­den. Diese ist wiederum mit der Baroper Straße verbunden, entlang welcher sich der Campus Süd erstreckt. Nimmt man die Ausfahrt der A-40 ist die Streckenführung über die Emil-Figge Straße, die Marie-Curie Allee hin zur Baroper Straße sinnvoll. Biegt man von der Baroper Straße in die August-Schmidt Straße ein hat man die Möglichkeit zu dem Parkplatz direkt hinter dem GB III zu gelangen.  

Der Campus Süd ist über die Stockumerstraße mit den Buslinie 440 und 449 angebunden, die im 10 Minuten Takt fahren. Von der Haltestelle Am Gardenkamp ist der Campus-Süd fußläufig zu erreichen, in der Nähe der Haltestelle Eichlinghofen befindet sich auch die H-Bahnstation Eichlinghofen H-Bahn. Die Buslinien haben an der Haltestelle Barop Parkhaus Anbindung an die Stadtbahnlinie U42, welche Anbindung an den Stadtteil Dort­mund-Hombruch und die Dort­mun­der Innenstadt ermöglicht. 

Von Dort­mund-Eichlinghofen ist der Campus Süd über die Station Eichlinghofen H-Bahn an das H-Bahn Netz angebunden. Die Linie 1 fährt hier alle 10 Minuten, der Campus Süd ist mit der Haltestelle Campüs Süd erschlossen. 
Eine Anbindung an den Campus Nord erfolgt ebenfalls über die H-Bahn. Die Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose